Sonntag, 15. Januar 2012

Run & Dine a Marathon

Am Samstag war es wieder soweit: Das beliebte "Run and Dine" vom TV Unterstrass stand auf dem Programm. Nach 13:00h besammelten sich die Läufer bei Lillian und Wilfried in Dietlikon zum gemeinsamen 80min-Lauf, schliesslich mussten vor dem grossen Essen ein paar Kalorien vorverbrannt werden. Ich entschied mich mit Philippe mit der schnelleren Gruppe mitzulaufen. Ups, da war ich doch plötzlich die einzige Frau in der Gruppe. Für einen Dauerlauf war das Tempo ordentlich schnell, aber so, dass ich mich noch unterhalten konnte. Um 14:30h waren wir zurück in der Turnhalle zum Dehnen. Etwas später versammelten wir uns dann in der Schulhausküche zum Apéro, welcher Lillian bereits zusammen mit Karena vorbereitet hatte. Weitere Köche gesellten sich dazu, welche beim Lauf nicht dabei sein konnten. Anschliessend mussten Lose gezogen werden, aufgrund welcher man in ein Koch-Team eingeteilt wurde. Mit etwas Schummeln ergatterte ich ein Dessertlos. Dieses Jahr stand für einmal die Asiatische Küche auf dem Programm. Karena, eine Englischlehrerin mit Eltern aus Singapur und Malaysia, unterstützte uns tatkräftig. Beim Dessert wurden wir wiederum von Sepp gecoacht, welcher bei Sprüngli arbeitet. Es wurde in allen Koch-Teams fleissig gerüstet und vorbereitet. Ich durfte Lemongras-Eis mit caramelisierten Ananas zubereiten. Da der Aufwand hierzu nicht so gross war, weil Lillian das Eis schon vorbereitet hatte, lernte ich auch noch Maracuja-Lassi herzustellen, welcher dann als Amuse-Bouche vor dem Znacht serviert wurde. Philippe war im Suppen-Team eingeteilt. Um 19:00h ging es dann mit dem ersten der drei Hauptgänge los. Zu jedem Hauptgang wurde gedämpfter Reis, gebratener Reis mit Gemüse und Gemüse serviert. Die vorbereiteten Gänge wurden im Wok immer frisch zubereitet, so dass sich das Essen in die Länge zog und einem Marathon gleichkam. Zum Spass versahen wir die einzelnen Gänge, welche an der Wandtafel notiert waren, mit Kilometern-Angaben. Nach den drei Hauptgängen folgte die Suppe. Dies ist scheinbar in Asien so üblich, wie wir aufgeklärt wurden. Nach 22:00h wurde dann noch das Dessert gereicht und somit war Km42 auch geschafft. Die Speisen schmeckten allesamt lecker und wir genossen sie in vollen Zügen. Vielen Dank an die Organisatoren Lillian und Wilfried sowie an Karena und Sepp. Wir sind gerne wieder dabei beim nächsten "Run and Dine".
Die Speisekarte:
Vorspeisen: Pikant gefüllte Ravioli, Glücksrollen, Frühlingsrollen, Crevetten, Pearl Balls
Amuse Bouche: Maracuja Lassi
Hauptspeisen: Süss-Saures Schweinefleisch, Grüne Bohnen an würziger Sauce, E Fu Nudeln mit Pilzen, Gebratenes Huhn mit Gemüse, Fritiertes Rindfleisch mit Mango, Szetchuan Prawns, Fischwürfel - Shandong Style, Vegetarier Suppe
Beilagen: Gemischtes Gemüse, Gedämpfter Reis, Gebratener Reis mit Gemüse
Dessert: Goldene Früchtespiessli in Sesamcaramel, Crème Brulée mit Zitronengras, Zitronengras-Eis mit caramelisierten Ananas, Schoggi-Maracuja-Tartelettes
Weine: 2010 Basa Rueda Castilla León (weiss), 2009 Cabernet Franc Figure libre Domaine Gayda (rot)

Kommentare:

  1. Um die angefutterten Kalorien zu verbrennen, braucht es mindestens 42km...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, und wir haben am Sonntag nur 35km geschafft :o(

    AntwortenLöschen