Sonntag, 19. Dezember 2010

Klassisch Langlaufen in Hittnau

Auf der Loipe in Hittnau
Da es nun auch in der Nähe genug Schnee hat, mussten wir gestern zum Langlaufen nicht weit reisen. Kürzlich haben wir gehört, dass es in Hittnau eine Loipe geben würde. In gut 20 Minuten waren wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln da. Da die untere Loipe nur eine 3km-Runde war, wollten wir auf die obere Loipe, welche eine 9km- und eine 3km-Runde hat. Das hiess gerade am Anfang gut 100 Höhenmeter zu überwinden. Die zwei Kilometer lange Verbindungsstrecke hatte keine klassische Spur, so mussten wir klassisch-freestyle da hochkommen. Die 9km-Runde war dann auch nicht flach sondern coupiert und führte praktisch am Rosinli, einem unserer Hausberge vorbei. Das Wetter war herrlich und es hatte fast keine Leute. Wie wir das genossen, fernab vom unterwöchentlichen Rummel in der Stadt Zürich, im Zug, im Bus und im Tram. Die Zeit verging wie im Flug und allzu schnell kamen wir mit den klassischen Skiern nicht vorwärts. Nachdem wir beide Runden gemacht hatten, machten wir uns auf die Abfahrt, auf welcher ich es noch schaffte nach einem Sturz im Tiefschnee zu landen. Ein Minute bevor der stündliche Bus kam, waren wir schliesslich an der Bushaltestelle. Leider hat es für Kaffee und Kuchen im Dorf nicht mehr gerreicht. Das nächste Mal müssen wir früher los und dafür Zeit einkalkulieren.

Kommentare:

  1. Die Loipe und der verschneite Wald sehen ja traumhaft aus. Ist schon einmalig, wenn man solche Bedingungen gleich "vor der Haustüre" vorfindet. Wir kämpften uns gestern im Föhnsturm durch das Rothenthurmer Hochmoor, was ich heute noch spüre...

    AntwortenLöschen
  2. Das Wetter war gestern nicht mehr so toll, soweit ich das mitbekommen habe. Kaum waren wir an der Weihnachtsfeier ist die Sonne nämlich verschwunden...

    AntwortenLöschen