Sonntag, 17. Oktober 2010

Jogg & Dine in Wagen

Heute war das Jogg und Dine bei Simone in Wagen. Vor 10 Tagen haben Simone und Roger jedem Teilnehmer eine Startnummer zum GP Wagen geschickt. Wir staunten nicht schlecht, als wir alle ein Couvert mit Nummer sowie Essens- und Getränkebons erhielten. Das einzige, was mich wunderte war, dass die Startnummer so hoch war. Waren wir so viele Teilnehmer oder würden wir so weit hinten bei den Langsamen starten? Pünktlich um 9:30h versammelte sich eine 7-köpfige Läuferschar an der Rösslistrasse 7. Leider fiel Kristina krankheitshalber aus, Silvia und Urs waren nicht dabei, weil Silvia den Eurasia-Marathon lief und Rudi gab für den sportlichen Teil dem warmen Fitnesspark Milandia den Vorzug. Wir starteten bei kühlen Temperaturen auf unsere Laufrunde. Schon bald wurden wir vom Hof-Fotograf, Urs, zum ersten Mal fotografiert. Die Leute, welchen wir begneten, staunten nicht schlecht, ob unserer Startnummer und wunderten sich, ob sie irgendeine Laufveranstaltung verpasst hätten. Auf halber Strecke gab es Verpflegung von Anni und Karl, Simone's Eltern. Wieder zurück fanden wir alle ein Finisher-Säckli vor - herzlichen Dank an Bruno Rüegg! Anschliessend duschten wir und gingen zum gemütlicheren Teil über. Wir genossen einen ausgezeichneten Brunch u.a. mit selbergemachtem Zopf, Birchermüesli und verschiedenen Kuchen zum Dessert. Die Zeit verging wie im Flug und schon bald hiess es Abschied nehmen. Simone wünschen wir alles Gute für ihren anstehenden dreimonatigen Sprachaufenthalt in Neuseeland. Ich beneide sie schon ein bisschen, dass sie in 12 Tagen an die Wärme reisen darf und wir hier in der Kälte frieren müssen. Und ja, die Longjoggs und unsere anregenden Gespräche werden mir auch fehlen. Das nächste Jogg und Dine muss noch geplant werden (Silvia und Urs oder Rudi und Monika - wir freuen uns schon :o)

Kommentare:

  1. Jogg & dine tönt gut! Ich hatte gestern Jogg, Ride, Jogg, Brunch und Sprudel in der Therme in Zurzach (auch schon fast ein Triathlon...). Da ich mich in der Distanz verschätzt hatte und ich noch einen Umweg über Höri einlegte, war ich nach 24km froh, dass ich mit Bedi ein paar Km im warmen Auto mitfahren konnte. Gute Erholung nach dem Hallwilersee wünsche ich Euch beiden!

    AntwortenLöschen
  2. Es war ein toller Anlass, sehr liebevoll organisiert, nur das Wetter hätte ein bisschen besser sein dürfen.

    AntwortenLöschen